Empfehlungen

Empfehlungen unserer Partnervermittlung – damit Sie kein Opfer von Betrug bei Internetkontakten oder internationalen Singlebörsen werden

Die Anzahl an Betrugsversuchen über das Internet nimmt stetig zu. Darunter und über den Vertrauensverlust Ihrer Kunden leiden in erster Linie die traditionellen seriösen Partnervermittlungen, die es ehrlich mit ihren Klienten meinen und sich für jeden Einzelnen ins Zeug legen.

Unseriöse internationale Singlebörsen, Heiratsvermittlungen, Kontakt- und Partneragenturen mit Ihren Internetseiten machen Ihren Umsatz, indem sie meist gefälschte Profile (Lockvögel), Dates oder Adressen von Frauen an ihre Kunden verkaufen. Diese schnellen Geschäfte im Internetzeitalter sind zwar sehr bequem, aber mehr als grob fahrlässig, da Sie die Betreiber der Singlebörse oder Partnervermittlung nicht persönlich kennen.

Warum fallen Männer überhaupt auf dubiose internationale Singlebörsen, Heiratsvermittlungen, Kontakt- und Partneragenturen rein?

Es ist nicht Dummheit sondern immer ein falscher Ansatz. Wir erleben es jeden Tag, Partnersuchende Herren fragen erst nach dem Preis  wenn sie anrufen um Preise wie beim Autokauf zu vergleichen und nicht nach den Dienstleistungen einer seriösen Partnervermittlung, um abschätzen zu können, ist das das was ich suche und mir auch den gewünschten Erfolg bringt. Sie lesen sich die Informationen auf den Webseiten meist nur oberflächlich durch und meinen „der Preis ist Geizkragen gerecht“ und ich bin dabei. Viele meinen auch, Partnervermittlung gibt es kostenlos oder zum kleinen Preis. Einfach eine Fehleinschätzung und der Frust wird immer größer, wenn sie mal wieder reingefallen sind. Deshalb unsere Empfehlung, nehmen Sie sich Zeit und lesen Sie sich alle Webseiten genau durch. Mit diesen Informationen führen Sie ein persönliches Gespräch in den Räumlichkeiten der jeweiligen Partnervermittlung. Nur so können Sie sich von den Dienstleistungen und der seriösen Arbeitsweise ein Bild machen.

Eine ernsthafte und erfolgreiche Partnervermittlung ist ein sensibles Geschäft und erfordert eine Menge Arbeit bis Sie erfolgreich vermittelt und verliebt sind.

Zuerst einmal sollten Sie ein persönliches Vertrauen in das beauftragte Institut haben. Das geht nur, indem Sie das Büro der Partnervermittlung persönlich aufsuchen und sich umfassend beraten lassen. Dieses regionale Büro mit seinen Ihnen persönlich bekannten Mitarbeitern ist dann jederzeit Ihr Ansprechpartner.Von schnellen Internetgeschäften, wo Sie hunderte oder tausende Euro aufgrund von Sympathie- oder Partnervoranfragen schnell einmal überweisen müssen, sollten Sie die Finger lassen. Investieren Sie erst einmal private Zeit um sich richtig zu informieren. Dann werden Sie auch die Partnervermittlung finden, der Ihr Glück am Herzen liegt.

So fallen Sie keinem Betrug zum Opfer

Der Liebesbetrug im Internet fängt mit ein paar harmlosen E-Mails oder Chats an. Dies machen sich die Liebesbetrüger, sogenannte Romance Scammer, im Internet zu nutzen und sobald Sie verliebt sind, werden Sie abgezockt und um Geld gebeten.

Auf den Internet-Partnerportalen tummeln sich massenhaft Betrüger, die einsamen Herzen die große Liebe vorgaukeln. Schon am 19. August 2014 berichtete das BR Fernsehen über die Machenschaften dieser Betrüger. Nehmen Sie sich 45 Minuten Zeit und schauen Sie sich den ganzen Film an. Dabei erfahren Sie sehr ausführlich, wie die Abzocker vorgehen und alle Machenschaften.

Klicktipps
http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/kontrovers/scamming-liebesfalle-internet-abzocke-100.html

Quelle BR Fernsehen:

Quelle: Für den Film “Die Liebesfalle – Abzocke im Internet” haben die Autoren Katharina Adami und Josef Streule Menschen getroffen, die in Internetforen auf der Suche nach einem Partner waren. Und auch Hintermänner der Betrugsmaschinerie gewähren erstmals Einblicke in die Online-Liebesfalle.

Vorsicht auch bei IKM-Schreiber

IKM-Schreiber oder Dialogschreiber sind Lockvögel für unseriöse Singlebörsen, Kontaktanzeigen-Portale, internationalen Partnervermittlungen, die im Internet-Kontaktmarkt virtuelle Scheinidentitäten mit erfundenen Profilen annehmen, um neue Mitglieder und Kunden zu werben. Das  Ziel ist es, den Partnersuchenden Single derart zu täuschen, sie schreiben mit einem realen Menschen unter der Vortäuschung einer privaten Kontaktaufnahme, um mit ihm Kasse zu machen. Letztendlich ist es nur ein bezahlter Fake, auf den leider viele Partnersuchende Männer gutgläubig, da es um sehr private Gefühle und Sehnsüchte geht, hereinfallen. Obwohl diese Scheinidentitäten meist in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Singlebörsen erwähnt werden, ist dies strafrechtlich sehr bedenklich.

Welcher Partnersuchende Single möchte sich monatelang über bezahlte Email-Briefe oder einem Call-Center nur unterhalten, ohne sein Gegenüber persönlich über ein Date kennen zu lernen? Ein anonymer Briefwechsel und der Kauf von Adressen der Frauen bringt Sie Ihrem Ziel nicht näher. Ganz im Gegenteil, mit der Zeit stellt sich Frust, Ärger und ein nicht unerheblicher finanzielle Verlust ein.

Warum wir keinen kostenlosen Sympathie-Check oder Partnercheck mit einem kostenlosen Briefwechsel anbieten?

Natürlich ist es sehr verführerisch, kostenlose Dienstleistungen bei einer der vielen internationalen Partnervermittlungen und Dating-Agenturen im Internet in Anspruch zu nehmen. Nur sollten Sie bei solchen Angeboten einiges bedenken.

Niemand arbeitet kostenlos für Sie!

Die dicke Rechnung kommt immer am Schluss! So ist es bei vielen deutschen Single-Börsen und internationalen Partnervermittlungen der Fall. Wer gibt Ihnen bei einer anonymen Partnervermittlung im Internet, bei der Sie keinen Ansprechpartner persönlich in seinem Büro kennengelernt haben, die Sicherheit, dass die 10 oder 20 osteuropäischen Frauen auch wirklich persönlich sowie individuell gefragt wurden, ob diese Damen an Ihrer Person überhaupt interessiert oder real sind? Im Internetzeitalter erhalten viele Online-Partneragenturen täglich hunderte Anfragen (Partnercheck, Sympathie-Check oder einen Partnerschaftstest) mit jeweils 10 bis 20 Frauen, die Sie ausgewählt haben.

Welche Sicherheit haben Sie, dass im kostenlosen Service alle diese Frauen auch angesprochen wurden und zum vereinbarten Date kommen, wenn Sie in der Ukraine sind und sich auf eine erfolgreiche Vermittlung freuen?

Im Umkehrschluss würden diese Agenturen viele ihrer Frauen verlieren, wenn diese immer sinnlos aufgrund von kostenlosen Sympathie-Check oder Partnercheck angesprochen werden, ohne dass der Interessent  ernsthaft an einem persönlichen Kennenlernen vor Ort interessiert ist und den Service der Partnervermittlung nicht bezahlt. Die meisten kostenlosen Anfragen werden von Männern gemacht, die ihren Marktwert testen wollen und nicht ernsthaft auf Partnersuche sind.

Fake oder Realität ?

Dies ist für den Laien oft auf den ersten Blick nicht erkennbar. Hören Sie einfach auf Ihren gesunden Menschenverstand und multiplizieren Sie einmal den zeitlichen und finanziellen Aufwand, den diese Partneragenturen angeblich kostenlos leisten müssten. Das geht mit dem vorhandenen Personal (1 bis 3 Mitarbeiter) weder in Deutschland noch in Osteuropa, wo die Büros im Ausland nur 3 bis 6 Mitarbeiter in der Gästebetreuung und Organisation von Dates beschäftigen. Das Ergebnis aus einem Partnercheck, Sympathie-Check oder Partnerschaftstest im Rahmen dieser unpersönlichen Partnervermittlungskonzepte ist für alle Parteien nicht aussagekräftig, weil es nicht die Ausstrahlung und das Charisma der ukrainischen sowie russischen Frauen vermitteln kann.

Auch sind die kostenlosen anonymen Briefwechsel mit den von Ihnen ausgesuchten Damen per Email (Übersetzungen ohne Nachweis des handgeschriebenen Original-Briefes der Frauen) in den meisten Fällen nur ein Fake.

Um strafrechtlich nicht verfolgt zu werden, erwähnen diese unseriösen Partnervermittlungen in ihren AGB´s, dass ein Briefwechsel im Namen der Frauen geführt wird. Mit anderen Worten führen Sie nicht mit den von Ihnen ausgesuchten Frauen einen persönlichen Briefwechsel, sondern mit einem IKM-Schreiber, der mit Ihren Gefühlen nur spielt.

Somit kennen die Frauen noch nicht einmal den Inhalt Ihrer Briefe

Es sind eben nur Lockangebote um Sie auf der Webseite dieser Firmen zu halten und bei Ihnen abzukassieren. Hierzu sollten Sie unsere Seite Empfehlungen hinsichtlich IKM-Schreibern studieren.

Im schlimmsten Fall werden Sie die von Ihnen ausgesuchten Damen aufgrund eines fiktives Ergebnis (Fake) ohne Sinn, Verstand und Aussagekraft niemals kennen lernen. Erst vor Ort in Polen, Russland oder Ukraine würden Sie dann feststellen, dass die von Ihnen ausgesuchten Damen nicht zum Date kommen oder noch nie etwas von Ihnen gehört haben.

Leider mussten unserer Ansicht in den letzten Jahren zu viele Partnersuchenden Herren diesbezüglich mit unseriösen Agenturen schlechte Erfahrungen sammeln. In der Regel lag es daran, dass sich die Partnersuchenden Herren nicht richtig informiert haben und so wurden sie zu Opfern dieser unseriösen Internet-Agenturen.

Die Realität

Ihrem Naturell entsprechend sind ukrainische, polnische sowie russischen Frauen sehr schreibfaul und bevorzugen immer das persönliche Treffen vor Ort, um sich näher kennen zu lernen.

Nur ein echtes Date ist ein gutes Date  

Sie suchen sicherlich eine feste seriöse Lebenspartnerin, der sie in die Augen schauen können und der enge Rahmen eines unverbindlichen Sympathie- oder Partnerschaftstests kann die Eignung der Partner füreinander nur oberflächlich oder gar nicht feststellen.

Seriöse Partnervermittlungen arbeiten anders

Die echte klassische und persönliche Partnervermittlung beinhaltet anspruchsvolle und effektive Dienstleistungen, die man weder verschenken noch kostenlos anbieten kann. Ein guter Kundenservice ist immer seinen Preis wert, damit Sie Ihre Traumfrau für eine gemeinsame Zukunft kennen lernen. 

Wir wollen, dass Sie sicher und kostengünstig Ihre reale Traumfrau finden.

Klicktipps

So schützen Sie sich vor Fake-Profilen und Abzocke im Internet

https://www.mdr.de/umschau/quicktipp/quicktipp-partnervermittlung100.html

http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/gefahren-im-internet/abofallen/

Weitere Tipps, Ratschläge und Hilfe zum Thema Betrug im Internet erhalten Sie unter

http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/scamming/rat-und-hilfe/